Beschreibungen zur Lebensweise der von mir gehaltenen Thamnophis-Arten


Thamnophis sirtalis sirtalis (Östliche Strumpfbandnatter)

Vorkommen T. s. sirtalis

(Die "Bupse" grenzen das sehr große Verbreitungsgebiet der Thamnophis-Art ein)


T. s. sirtalis Bild 026Im Wesentlichen stimmen die Lebensräume (aber nicht unbedingt die Verbreitung) der Östlichen Strumpfbandnatter mit denen der Rotseitigen Strumpfbandnatter überein. Auch in Bezug auf Verhalten, zu erwartende Körpergröße, Wurfgrößen etc. wurden beinahe nur gleiche Angaben gefunden. Eine interessante, für mich beinahe unglaubliche Tatsache ist, das in der freien Wildbahn Östliche Strumpfbandnattern in recht ungewöhnlichen Überwinterungsquartieren gefunden werden konnten: in eiskaltem oder über kürzere Zeiträume gar gefrorenem Wasser!

Östliche Strumpfbandnattern werden oft als etwas angriffslustiger als andere Thamnophis-Arten beschrieben. Dies bezieht sich sicherlich insbesondere auf wildgefangene Nattern und die für ihre Bissigkeit bekannte 'florida-blue'-Farbvariante. Meine Nattern sind ganz offenbar sehr neugierig und zutraulich, was mich wirklich freut! Die Fütterungen erscheinen recht problemlos, wenn auch in einigen wenigen Fällen zwei Tiere bereits von einander getrennt werden mußten. Sobald die Nattern etwas gewachsen waren, wurden die Fütterungen von mir separat koordiniert, um grobe Beißerein zu verhindern. Meine drei Östlichen Strumpfbandnattern sind unglaublich aktiv, in der Nacht ruhen sie sich in den angeboteten Verstecken aus, um bereits am frühen Morgen des Folgetages erneut "loszulegen".T. s. sirtalis Bild 047

In den letzten Jahren ist auch das Interesse an Farbvarianten der Strumpfbandnattern immer mehr gestiegen. Insbesondere die östliche Strumpfbandnatter bietet mit der vergleichsweise häufig angebotenen "Florida Blue"-Variante oder den sehr begehrten melanistischen Tieren eine unglaubliche Vielzahl an Farbvarianten. Dazu gehören Tiere, welche von orange bis knallrot (!!!) gefärbt sind....oder Nattern, welche amelanistisch oder gar leuzistisch sind. Tolle Fotos und ausführliche Beschreibungen solcher Tiere findet man im Buch "Strumpfbandnattern" (siehe Abteilung 'Literatur' hier).

Anmerken möchte ich noch das nach meinem Verständnis die häufig verwendeten Bezeichnungen 'Gemeine' oder 'Gewöhnliche Strumpfbandnatter' besser als generelle Bezeichnung der Thamnophis-Art sirtalis verwendet werden sollten.


weiter zur Beschreibung der Lebensweise von Thamnophis sirtalis sirtalis melanistisch


Falls der verwendete Internetbrowser JavaScript nicht unterstützt oder es explizit abgeschaltet wurde, kann am Seitenende vereinfacht auf Sirtalis.de navigiert werden.

Startseite Updates Suche Umfragen Impressum
Natterntalk Artenliste Lebensweise
Anschaffung Fütterung Kotprobe Winterruhe Nachwuchs Probleme
Minis/FAQ's Foto(storys) Video-Clips
Literatur Links eMail-Kontakt Gästebuch